Autofahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Polizeimeldung vom 10.01.2019
Charlottenburg-Wilmersdorf
Nr. 0068
Ein Autofahrer verlor gestern Nachmittag während der Fahrt das Bewusstsein und verursachte in der weiteren Folge einen Verkehrsunfall in Charlottenburg-Nord. Der 53-jährige Fahrer eines Mercedes fuhr im Tegeler Weg in Richtung Kurt-Schuhmacher-Damm. Gegen 17.40 Uhr, unmittelbar vor der Kreuzung Tegeler Weg / Jakob-Kaiser-Platz verlor der Mann die Kontrolle über seinen Pkw und umkreiste den Jakob-Kaiser-Platz in falscher Richtung. An der Ausfahrt Siemensdamm geriet das Fahrzeug auf den Gehweg und prallte dort gegen ein Tiergartengitter. Der 53-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam mit einem Notarzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.






Radfahrer erlitt schwere Kopfverletzung bei Verkehrsunfall

Polizeimeldung vom 09.01.2019
Mitte
Nr.0061
Schwer verletzt wurde gestern Nachmittag ein Radfahrer in Moabit. Ersten Ermittlungen zufolge war der 75-Jährige gegen 14.30 Uhr mit einem Fahrrad auf der Stromstraße aus Richtung Thusnelda-Allee kommend in Richtung Rathenower Straße unterwegs. Als er gerade die Kreuzung Stromstraße/Turmstraße bei grüner Ampel überquert haben soll, fuhr ein 20-jähriger Autofahrer von links aus der Turmstraße in den Kreuzungsbereich hinein. Es kam zum Zusammenstoß, durch den der Zweiradfahrer stürzte und sich schwer am Kopf verletzte. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme blieb der Kreuzungsbereich bis 16.30 Uhr gesperrt. Die weitere Bearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3.




Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Polizeimeldung vom 09.01.2019
Pankow
Nr.0058
In der Michelangelostraße in Prenzlauer Berg kam es gestern Nachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 83-Jährige schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen soll die ältere Dame gegen 16.45 Uhr die Fahrbahn zwischen verkehrsbedingt wartenden Autos überquert haben, offensichtlich ohne dabei auf einen bereits herannahenden BMW auf dem freien linken Fahrstreifen zu achten. Der 23-jährige Fahrer des Autos konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 83-Jährige erlitt einen Beckenbruch und mehrere Hautabschürfungen und wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.




Fußgängerin stirbt nach Verkehrsunfall

Polizeimeldung vom 09.01.2019
Charlottenburg-Wilmersdorf
Nr. 0055
In Grunewald wurde eine Fußgängerin gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass sie wenig später im Krankenhaus verstarb. Nach derzeitigen Erkenntnissen und Aussagen von Zeugen soll die 85-Jährige gegen 17.45 Uhr die Fahrbahn der Warmbrunner Straße einige Meter neben der Fußgängerfurt überquert haben. Gemäß der Zeugen zeigte die Ampel für Fußgänger zu diesem Zeitpunkt Rot. Ein 82-Jähriger, der mit seinem Opel von der Hubertusallee kommend nach links in die Warmbrunner Straße abbog, erfasste die Frau, die dadurch in den Gegenverkehr geschleudert und hier von dem VW einer 77-Jährigen abermals erfasst wurde. Alarmierte Rettungskräfte brachten die 85-Jährige noch in ein Krankenhaus, in dem sie dann, wenig später, ihren schweren Verletzungen erlag.




Fußgängerin von Auto erfasst

Polizeimeldung vom 07.01.2019
Mitte
Nr. 0051
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Morgen in Gesundbrunnen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war eine 38-Jährige gegen 8.30 Uhr mit einem Ford in der Schulzendorfer Straße in Richtung Sellerstraße unterwegs, als eine 49-Jährige plötzlich die Fahrbahn betrat. Die Autofahrerin erfasste die Frau, die dadurch eine Kopfplatzwunde und Prellungen erlitt. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, wo sie zur Behandlung stationär aufgenommen wurde. Die Autofahrerin blieb unverletzt.