Vor der Polizei geflüchtet

Polizeimeldung vom 08.01.2019
Marzahn-Hellersdorf
Nr. 0053
Gestern Nachmittag ist ein Autofahrer in Hellersdorf vor der Polizei geflüchtet. Gegen 17.25 Uhr entdeckten Zivilfahnder einen Autofahrer an der Tollensestraße Ecke Teterower Ring, von dem sie wussten, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Daraufhin wollten die Polizisten den Audi anhalten. Der 40-Jährige ignorierte die Anhaltesignale jedoch und fuhr davon. Dabei soll er mit hoher Geschwindigkeit durch die Wohngebietsstraßen gefahren sein. Er überfuhr dann die Cecilienstraße, setzte seine Fahrt im Kummerower Ring fort und bog dann rechts in die Ehm-Welk-Straße ab. Dabei geriet er rechts auf den Bordstein, prallte in der Folge gegen einen Baum und kam zum Stehen. Der 40-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Im Audi entdeckten die Fahnder zwei Tüten, in denen sich offenbar Amphetamine befanden und beschlagnahmten sie. Da der Autofahrer in der Vergangenheit mehrmals ohne Fahrerlaubnis angetroffen worden war, beschlagnahmten die Beamten auch den Wagen. Der Festgenommene wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht und nach einer Blutentnahme entlassen. Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6.