Der Kontrolle entzogen – Unfall gebaut

Polizeimeldung vom 15.12.2018
Tempelhof-Schöneberg
Nr. 2623
Nach einem Verkehrsunfall in der vergangenen Nacht in Tempelhof blieb der Fahrer unverletzt. Zivilpolizisten der Autobahnpolizei fiel der 22-jährige Mercedes-Fahrer auf der A 100 in Fahrtrichtung Süd bereits in Höhe der Detmolder Straße auf. Der junge Mann wurde hier mit seinem Fahrzeug mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit angemessen. Die dort erlaubten 80 km/h hatte er mit seinem Wert von 156 km/h deutlich überschritten. Als die Beamten den Wagen stoppen wollten, erhöhte er die Geschwindigkeit und flüchtete. Als er die Autobahn an der Ausfahrt Oberlandstraße verlassen wollte, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Ampelmast. Anschließend verließ der 22-Jährige unverletzt den Mercedes und flüchtete zu Fuß in Richtung Komturstraße, wo er von unterstützenden Polizisten in Empfang genommen wurde. Eine am Unfallort durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0 Promille. Da der Fahrer weder einen Personalausweis noch einen Führerschein vorzeigen konnte, musste er sich anschließend in einem Gewahrsam einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Den 22-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen Verkehrsgefährdung, Unfallflucht, Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen sowie diverse erhebliche Geschwindigkeitsverstöße.