Zwei Haftbefehle auf der Autobahn vollstreckt

08.11.2018 – 13:28

Frankfurt (Oder) (ots) - Frankfurter Bundespolizisten nahmen Donnerstagmorgen zwei gesuchte Männer in zwei Fällen auf der Bundesautobahn 12 fest.

Gegen 1:15 Uhr kontrollierten Bundespolizisten die Insassen eines in Richtung Polen fahrenden Reisebusses an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder) - West. Bei der Überprüfung eines 28-jährigen Fahrgastes stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Berlin im September dieses Jahres einen Haftbefehl gegen den Letten erlassen hatte. Wegen Erschleichens von Leistungen ist der Mann vom Amtsgericht Tiergarten zu einer Geldstrafe von 1.050 Euro oder ersatzweise 70 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der 28-jährige konnte seine Geldstrafe nicht bezahlen. Die Beamten brachten den Mann in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt.

Den zweiten Haftbefehl vollstreckten die Beamten bei der Kontrolle eines 40-jährigen Litauers gegen 7:15 Uhr auf dem Rastplatz Frankfurter Tor. Gegen ihn hatte die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) im Juni 2018 einen Haftbefehl erlassen. Wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ist der 40-Jährige im November 2017 durch die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) zu 600 Euro Geldstrafe bzw. 60 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Der Litauer bezahlte die geforderte Geldstrafe und konnte seine Reise anschließend fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de