Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle

11.10.2018 – 13:37

Frankfurt (Oder) (ots) - Frankfurter Bundespolizisten nahmen Mittwochmittag zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer in zwei Fällen fest.

Gegen elf Uhr kontrollierte eine gemeinsame deutsch-polnische Streife ein Fahrzeug mit deutschen Kennzeichen an der Frankfurter Stadtbrücke. Die Überprüfung des 23-jährigen Beifahrers ergab, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) vor drei Jahren einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Polen erlassen hat. Der Mann war im Oktober 2015 durch das Amtsgericht Frankfurt (Oder) wegen Diebstahls verurteilt worden und war nicht zur Hauptverhandlung erschienen. Die Beamten nahmen den Gesuchten fest und führten ihn anschließend einem Haftrichter vor, der den Haftbefehl aufgehoben und die Freilassung des Polen angeordnet hat.

Nur kurze Zeit später gegen 12:15 Uhr vollstreckte die Bundespolizei einen zweiten Haftbefehl bei der Kontrolle eines lettischen Linienbusses auf der Bundesautobahn 12 an der Anschlussstelle Müllrose. Unter den Reisenden befand sich ein 54-jähriger Mann, nach dem die Staatsanwaltschaft Kleve seit Dezember 2016 fahndete. Das Amtsgericht Geldern verurteilte den Letten im Juni 2016 wegen gemeinschaftlichen Diebstahls in einem besonders schweren Fall zu einer Geldstrafe von 1800 Euro bzw. einer Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen. Die Freundin des gesuchten Mannes legte das Geld für ihn aus, so dass der Gesuchte die offene Restgeldstrafe von 1.780 Euro bezahlen und seinen Weg anschließend fortsetzen konnte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de